Floskeln, Gemeinplätze, warme Luft

28. 03. 2019

Ghostwriting. Nach Niederlagen wollen sie «besonders genau hinschauen» und die Gewinner «beim Wort nehmen». Vernichtende Schlappen mit einer zwei-Drittel-Mehrheit für die Gegenseite nennen sie «Achtungserfolg». Sie möchten «Verantwortung übernehmen» und setzen auf «Nachhaltigkeit». Debatten gehen sie «ergebnisoffen» an und wollen sie «konstruktiv» führen. Missstände versprechen sie «lückenlos» zu klären. 

Wir wollen nicht pauschalisieren. Gleichwohl: Reden Politikerinnen und Politiker, ist die Gefahr zumindest gegeben, dass sie Phrasen aus dem Ärmel schütteln; Floskeln, Gemeinplätze, warme Luft. Mit Verlaub!

«Und täglich grüsst das Phrasenschwein»: Unter diesem sinnigen Titel hat der deutsche Journalist Oliver Georgi ein Buch geschrieben, vor kurzem ist es im Dudenverlag erschienen. Auf 224 Seiten analysiert Georgi die Sprachkultur deutscher Politikerinnen und Politiker.

Uniforme Sprache...

Die politische Sprache sei von einer Phrasen- und Formelhaftigkeit geprägt, heisst es im Pressetext zum Buch. Diese uniforme Rhetorik birgt Risiken. Die vereinheitlichte Sprache der etablierten Parteien stärke populistische Kräfte. Denn die gäben vor, «Klartext» zu reden und seien darob bemüht, eine zunehmende Entgrenzung und Verrohung des politischen Vokabulars herbeizuführen.

Indes sieht Oliver Georgi in der verschleiernden Sprache keine böse Absicht. Vielmehr handle es sich um eine direkte Reaktion auf einen veränderten öffentlichen Politdiskurs, in dem weder Fehltritte noch Schwäche toleriert würden.

...vernichtet Vertrauen

Dennoch: «Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt», hat Franz Kafka einst geschrieben. Politik basiert auf Vertrauen. Von Sprachhülsen und Phrasen geprägte Rhetorik ist Gift dafür. Wir in der Schreiberei Koller achten darauf, dass unsere Texte prägnant sind und wirkliche Inhalte transportieren, nicht bloss warme Luft. Das Phrasendreschen überlassen wir gerne den anderen. Oliver Georgis Buch empfehlen wir gleichwohl zur Lektüre.

Oliver Georgi: Und täglich grüsst das Phrasenschwein: Warum Politiker keinen Klartext reden – und wieso das auch an uns liegt. Duden-Verlag. 224 Seiten. 

0 Kommentare

Kommentar